Spielbetrieb/Platzpflege - Migros Golfparks
Herzlich Willkommen
im Golfpark Oberkirch

Spielbetrieb / Platzpflege

Golf ist ein Gemeinschaftssport. Etikette und Fairness spielen eine wichtige Rolle. Ein „faires Miteinander“ sollte es aber auch zwischen Golfern und Greenkeepern geben. Vor allem beim Mähen der Grüns und Harken der Bunker kann es passieren, dass sich beide Personenkreise begegnen. Wünschenswert wäre ein gegenseitiges Respektieren des jeweils anderen. Macht es nicht Sinn, als Greenkeeper Flights mit ein oder zwei Personen durchspielen zu lassen? 3er- und 4er-Flights sollten im Sinne eines guten Miteinander dagegen Verständnis aufbringen, dass der Greenkeeper seine Arbeit noch beenden kann.

Pitchmarks

Je nach Länge und Flugkurve eines Annäherungsschlages auf das Grün, hinterlässt der Golfball an der Aufschlagstelle eine deutliche Vertiefung (Pitchmark).

Grösse und Form der Pitchmarks hängen im Wesentlichen von den Bodenverhältnissen (Feuchtigkeit/Sandgehalt) und der Filzschicht auf dem Grün ab. Durch die Wucht des Aufschlags wird nicht nur der Ballverlauf beeinträchtigt, sondern auch die Gräser erheblich verletzt. Davon ist insbesondere der so wichtige Vegetationspunkt im Herz der Pflanzen betroffen. Der Vegetationspunkt ist das Gewebe, in dem neue Blätter ausgebildet werden. Folglich kommt es nach dem Ballaufschlag zu einem gestörten oder sogar gestoppten Graswachstum an diesen Stellen.

Pflegearbeiten auf einem Golfplatz müssen sein, führen aber zum Zeitpunkt der Pflege zu Spielein-schränkungen.

Aerifizieren

Aerifizieren (Aero=Luft) bedeutet wörtlich, das Belüften des Bodens bzw. der Rasentragschicht.

Diese Art der Belüftung beschränkt sich meist auf stark belastete Flächen wie Greens, Abschläge sowie Driving Range.

Der Zweck des Aerifizierens ist:

  • Beseitigen von Bodenverdichtung
  • Erhöhung der Wasserinfiltration
  • Belüftung der Wurzelzone - Entweichung von CO2
  • Anregung des Wurzelwachstums
  • Ausstechen von Rasenfilz

Vertikutieren

Sobald eine deutliche Menge an Rasenfilz entstanden ist, wird das Vertikutieren, sprich das vertikale Durchschneiden der Rasenfilzschicht, notwendig.

Für Greens ist der günstigste Zeitpunkt für das Vertikutieren das zeitige Frühjahr, kurz bevor die Narbenverdichtung durch Bestockung und Ausläuferbildung einsetzt. Dadurch wird gewährleistet, dass die Rasennarbe nur gering beschädigt wird und sich schnell regenerieren kann.

Ein weiterer günstiger Zeitpunkt liegt im Spätsommer/Frühherbst, wo meist ein erneuter Wachstumsschub der Gräser erfolgt.


Sponsoren